Sie ist verkauft oder der Spießrutenlauf des Bootskäufers – It is sold or the gauntlet of the boat buyer

von Sandra Hägerich, Bernhard Schüngel / am 20.04.2017 / in Allgemein
0

depositphotos_7927359-stock-illustration-cartoon-of-mean-old-woman

Nun ist sie tatsächlich verkauft, unsere schöne Paperella. Der Verkauf ist eine wirklich verrückte Geschichte, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Der Käufer unserer kleinen Paperella hatte sich nur telefonisch gemeldet und sich hauptsächlich für die Segel interessiert. Ich war anfangs sehr skeptisch, Bernhard hingegen hatte ein gutes Gefühl. Er hatte ja auch verhandelt. Er sollte Recht behalten.

Now she’s actually sold, our beautiful Paperella. The sale is a really crazy story. The buyer of our little Paperella had contacted Bernhard only by phone and mainly interested in the sails. At first I was very skeptical, but Bernhard had a good feeling. He had also negotiated. He should be right.

Nun war es soweit. Der nette Herr kam und strahlte vor Freude, endlich unser Boot übernehmen zu können. Er hatte sehr viel damit vor. Unsere Paperella sollte die weite Welt kennen lernen. Zu dumm nur, dass er die Rechnung ohne seine Frau gemacht hatte. Wenn Blicke töten könnten, wären wir auf einen Schlag tot umgefallen. Sie hatte viel zu meckern. Das Boot war ihr zu klein, zu eng. Dabei war das Boot der Beiden wesentlich kleiner als unsere Paperella. Sie kletterte an mir vorbei in die Kabine und fragte mich wo die Dusche sei. Ihr Mann hätte ihr eine Dusche versprochen. Darauf sagte ich, dass die ja auch vorhanden sei. Am Heck im Cockpit zum Abduschen nach dem Schwimmen in der kalten Ostsee. Da kommt einem bestimmt das kalte Wasser aus der Dusche warm vor 😂. Nach dem, was die Dame am Boot vermisst hatte, müsste es mindestens 35 Fuss groß sein. Sie fing an mir die blödesten Fragen zu stellen. Ich verwies auf Bernhard. Der war mit ihrem Mann in seinem Element und es schien sich eine richtige Männerfreundschaft zu entwickeln. Nachdem sie bei mir nicht weiter kam, verließ sie die Halle. Nach einiger Zeit sind wir dann zum Kaffee trinken im nächsten Café eingelaufen. Während sie zum Kaffebesorgen von ihrem Mann geschickt wurde, drückte er Bernhard das Geld für den Kauf in die Hand und sagte: „Bitte schnell einstecken bevor sie wiederkommt. Dann ist es mein Boot.“ 😆

Now it was time. The nice gentleman came and beamed with joy to finally be able to buy our boat. Our Paperella should get to know the wide world. Too stupid. He had not expected his crazy wife. If looks could kill, we would all be dead. She had a lot to complain about the boat. The boat was too small for her, too tight. The old boat of the two was much smaller than our Paperella and it sank. She climbed into the cabin and asked me where the shower was. Her husband had promised her a shower. Then I said that it was also available. Back in the cockpit to shower after swimming in the cold Baltic Sea. After bathing in the Baltic Sea, the cold water of the shower will feel warm. 😂 With so much luxury, the boat would have to be very, very big. She began to ask the most stupid questions to me. I pointed to Bernhard. He was with his husband in his element. After she got stuck with me, she left the hall. After some time we went to drink coffee in a cafe. While she bought the coffee at the counter, her husband gave Bernhard the money for the purchase and said, „Please plug in quickly before she comes back, then it’s my boat.“

 

Gesagt, getan. Wir haben den Kaffee soooo genossen. 😊

Said and done. We enjoyed the coffee so much.

20170124_133908

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.